Sie besuchen mit Ihrer Gruppe eine unserer KuBiMobil-Kooperationseinrichtung (zum Beispiel Museum, Theater oder Tierpark) – immer in Verbindung mit einem Vermittlungsangebot. KuBiMobil erstattet Ihnen anteilig die Fahrtkosten. Sie zahlen lediglich noch 2,00 € pro Person für die Fahrt.

So geht’s

Zuerst der nötige Papierkram: Ihre Einrichtung schließt eine Kooperationsvereinbarung mit uns. Diese finden Sie unter Downloads.

2. Veranstaltung planen

Legen Sie zusammen mit dem jeweiligen Kulturbetrieb einen Termin und ein Vermittlungsangebot fest und holen Sie das Kostenangebot eines Busunternehmens ein. Füllen Sie nun die KuBiMobil-Anfrage aus und senden Sie das Formular per Mail an das Projektbüro. Daraufhin erhalten Sie eine Rückmeldung zur Erstattung.

3. Teilnahmebestätigung

Nach der Veranstaltung müssen Sie uns nur noch die unterschriebene Teilnahmebestätigung sowie die Busrechnung 1) im Original oder 2) als Kopie mit einem Zahlungsnachweis übersenden und wir erstatten Ihnen die anteiligen Fahrtkosten.

Noch einmal

Kulturelle Bildung als mobiles Bildungsangebot im ländlichen Raum

Der Kulturraum Oberlausitz-Niederschlesien ist reich an vielfältigen Angeboten kultureller Bildung: im Theater, in Museen, Kinos, Bibliotheken, soziokulturellen Zentren und vielem mehr. Aber oft sind bereits die Fahrtkosten zu den verschiedenen Kulturbetrieben eine große Hürde. Der Zugang zu Kultur und kultureller Bildung wird somit durch unzureichende Mobilität erheblich erschwert. Das Projekt „KuBiMoBil“ will die hier bestehende Lücke schließen und die Erreichbarkeit der Kulturbetriebe unterstützen. Kulturelle Vermittlungsangebote sollen dabei als verbindende Brücken fungieren und einen niedrigschwelligen Zugang zur Teilhabe ermöglichen.

Ziel ist es, eine kulturelle Infrastruktur zu entwickeln, die die Lebensqualität und Chancengleichheit in der Region verbessert. Denn Zugang zu Kultur und kultureller Bildung ist ein wichtiger Bestandteil in der Entwicklung ländlicher Räume. Kulturelle Bildung soll Teilhabe ermöglichen und zur Partizipation an gesellschaftlichen Prozessen anregen. Indem kulturelle Bildung dazu anstiftet, sich mit der je eigenen Lebensrealität auseinander zu setzen, stellt sie einen wichtigen Faktor in der Persönlichkeitsentwicklung und Identifikation mit dem eigenen Umfeld dar. Das Modellprojekt konnte Ende 2017 im Kulturraum Oberlausitz-Niederschlesien gestartet werden und hat seitdem mehr als 12.000 Kindern und Jugendlichen den Zugang zu kultureller Bildung erleichtert.

KuBiMobil erweitert sich: "KuBiMobil - Fläche trifft Kultur"

Ab August 2019 ist es soweit: KuBiMobil erweitert sich! Nicht nur Kinder und Jugendliche in Schulen und Kitas sollen von KuBiMobil profitieren können – die Erweiterung des Mobilitätsprojekts soll für alle Menschen offen sein. „KuBiMobil – Fläche trifft Kultur“ soll dort wirken, wo Menschen weniger mobil sind und dadurch der Zugang zu Kunst und Kultur im Kulturraum Oberlausitz-Niederschlesien erschwert ist. Beispielsweise können Vereine, Pflegeeinrichtungen, Seniorencafés, Selbsthilfegruppen, Wohngruppen oder einfach die Gruppe von Freunden und Freundinnen ab dem 01. August 2019 Anfragen an „KuBiMobil – Fläche trifft Kultur“ stellen, um finanzielle Unterstützung für die Fahrten zu Kulturangeboten zu erhalten.

Da die Website des neuen Mobilitätsprojekt „KuBiMobil – Fläche trifft Kultur“ noch in Arbeit ist, können Sie bis auf Weiteres alle Formulare und Informationen zum Ablauf auf dieser Website finden. Der Prozess der anteiligen Kostenerstattung funktioniert analog zu dem bisherigen Projekt KuBiMobil. Jedoch gibt es unterschiedliche Formulare: Diese finden Sie auf dieser Seite unter Downloads. Bei Fragen wenden Sie sich gern per Mail oder telefonisch an das Projektbüro.

Projektbüro KuBiMobil

Goschwitzstraße 30
02625 Bautzen

Telefon: 03591 3818354
Mobil: 0151 58236731

Projektträger

Kulturraum Oberlausitz-Niederschlesien
Netzwerkstelle Kulturelle Bildung
Bahnhofstraße 24
02826 Görlitz